Regensburg: Neues Stadtquartier

Lageplan
modell
Lageplan
modell
< 

Am 31. März 2011 beschlossen die Stadträte der Stadt Regensburg in einer Sitzung des Stadtplanungsausschusses, des Bau- und Vergabeausschusses, sowie des Stadtratsplenums, den Zuschlag im Vergabeverfahren und die anschließende Veräußerung des Areals an die CA Immo GmbH. Das städtebauliche Konzept für das Quartier wurde von ASTOC Architects and Planners und MESS entwickelt, die auch die Bebauungsplanung erstellen.

Der ehemalige städtische Schlachthof sowie das umliegende Areal und das Donauufer erhalten eine neue Nutzung. Die CA Immo GmbH hat die Fläche erworben und wird sie gemeinsam mit der Stadtverwaltung Regensburg entwickeln. Von der Schlachthofsanierung und der Entwicklung der umliegenden Grundstücke wird ein Impuls für den gesamten Stadtosten ausgehen. Die Lage des rund 11ha großen Planungsumgriffs zwischen Altstadt und Westhafen, die direkte Anbindung an die Donau und der Erhalt des denkmalgeschützten Schlachthofs bieten einzigartige Voraussetzungen für die Entwicklung eines hochwertigen und lebendigen Viertels. Das neue Stadtquartier erfährt eine klare Zonierung mit jeweils einer „Einheit“ im Westen und Osten. Dazwischen spannt sich ein attraktiver zentraler Freiraum auf. Über eine großzügige Wasserfläche wird das Thema Wasser in das Zentrum des Gebiets transportiert. Am nördlichen Ende des Freiraums wird ein städtebaulicher Akzent in Form eines Hochpunktes gesetzt. Er fungiert im Quartier als Merkzeichen und stellt einen Umlenkpunkt für die Donaupromenade ins Gebiet dar. Die Bebauungsstruktur reagiert jeweils auf den anschließenden Bestand. Im Westen ist die aufgelockerte Gründerzeitbebauung, im Osten verbinden sich die Gebäude zu kräftigeren Einheiten, um den Großformaten des ehemaligen Schlachthofs und der Hafenbebauung Stand zu halten. Der alte Schlachthof wird als wichtiger Baustein vielfältige Nutzungen, von Arbeiten über Kultur und Gastronomie und Versorgungseinrichtungen bis hin zu Wohnen bedienen.

Insgesamt können bei einer Geschossfläche von ca. 65.000 qm, rund 400 Wohneinheiten und 300 Arbeitsplätze geschaffen werden. Dazu entstehen rund 1,5 ha nutzbare Frei-, Grün- und Wasserflächen. Der Bebauungsplan wird 2013 Planreife erlangen. Durch das Immobilienzentrum Regensburg werden dann die ersten Gebäude errichtet.

Leistungen: Städtebaulicher Entwurf, Bebauungsplanung
Auslober: Stadt Regensburg (Internationales Investorenverfahren 2009)
Auftraggeber: CA Immo Deutschland GmbH
Klaus-Mann-Platz 1, 80636 München
Planungszeitraum: seit 2009
Plangebietsgröße: 11ha, Bebauungsplan 7 ha, ca. 65.000m² BGF
In Zusammenarbeit mit:
ASTOC Architects & Planners, Köln,
Realgrün Landschaftsarchitekten, München

Gelesen 5245 mal