Entwicklungsbereich Ost Ludwigsburg

01
02
03
04
05
06
< 

Der Entwicklungsbereich liegt im Osten des Ludwigsburger Stadtgebiets zwischen den Stadteilen Oststadt und Oßweil. Neben Sportflächen von stadtweiter Bedeutung treffen hier ehemalige Gärtnereiflächen und landwirtschaftlich gepräg¬te Freiräume auf die momentan undefinierten Ränder der Siedlungsbereiche. Dieser heute heterogene, aber dadurch auch vielschichtige und spannende Raum bietet für die weitere bauliche und freiräumliche Entwicklung Ludwigsburgs große Potenziale.

Im Rahmen eines zweiphasigen kooperativen Verfahrens ging es darum, eine ganzheitliche Entwicklungsperspektive für diesen Raum zu formulieren. MESS konnte dabei zusammen mit urbane gestalt landschaftsarchitekten und SHP Ingenieure die Jury mit einem integrativen Konzept überzeugen.

Ziel des Konzeptes ist es, die bestehenden und künftigen Funktionen städtebaulich aber auch planungsrechtlich so zu arrangieren, dass sie ohne große Einschränkungen symbiotisch miteinander agieren statt nur nebeneinander zu funktionieren.
Die Planung definiert für die weitere Entwicklung des Bereiches ein stabiles räumliches aber auch pro¬grammatisches Grundgerüst, das in seinen Inhalten zugleich flexibel genug für eine variable Umsetzung bleibt.

Auf dieser Grundlage ist nun beabsichtigt, die Arbeitsgemeinschaft mit der weiteren Rahmenplanung zu beauftragen.


Leistungen: Kooperatives Verfahren in zwei Phasen
Auftraggeber: Stadt Ludwigsburg
Planungszeitraum: 04.2013 - 09.2013 // Überarbeitung 04.2014 - 06.2014  
Plangebietsgröße: ca. 60ha
In Zusammenarbeit mit:
urbane gestalt | johannes böttger landschaftsarchitekten, Köln
SHP Ingenieure, Hannover

Gelesen 2389 mal