Alte Schmelz, St. Ingbert

1_ingbert
2_ingbert
3_ingbert
4_ingbert
5_ingbert
< 

Das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept St. Ingbert - neues Feuer für die Alte Schmelz ist eine Gesamtkonzeption für das denkmalgeschützte Gebäudeensemble, mit der die Stadt St. Ingbert im Wesentlichen zwei Ziele verfolgt. Zum einen soll anhand vorhandener und möglicher zukünftiger Nutzungen festgelegt werden, in welche Richtung das Gebiet entwickelt werden soll. Zum anderen sollen konkrete Maßnahmen zum Erhalt des denkmalgeschützten Ensembles abgeleitet werden, die dessen Zukunft als Wohn-, Gewerbe-, Kultur- und Tourismusstandort gerecht werden. Das Entwicklungskonzept dient dabei der Vorbereitung der Gesamtmaßnahme im Rahmen des Förderprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz und der Ausweisung eines dafür sinnvollen Sanierungsgebietes gem. § 142 BauGB.

Aus den Strategieansätzen wurden konkrete Einzelmaßnahmen abgeleitet und in Form von detaillierten Projektbeschreibungen aufbereitet. Die prägende Leitnutzung wird der geplante MINT-Campus werden. Diese von privaten und öffentlichen Akteuren getragene Einrichtung soll jungen Menschen Mathematik,
Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik näher bringen.

Leistungen: Erstellen eines Integrieten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes
Auftraggeber: Stadt St. Ingbert
Planungszeitraum: 2015 
Plangebietsgröße: ca. 3ha
In Zusammenarbeit mit:
isoplan Dr. Schreiber & Kollegen, Saarbrücken

Gelesen 354 mal