Werk Quartier Stuttgart

WEQU
WEQU2
WEQU3
WEQU4
WEQU5
WEQU6
WEQU7
< 

Das Gewerbegebiet Vaihingen-Möhringen ist das größte Gewerbegebiet Stuttgarts. Begünstigt durch seine Top-Lage und die Vielfalt der ansässigen Firmen wächst es. Allerdings läuft dieses Wachstum nicht ohne (typische) Begleiterscheinungen ab. Platz ist knapp, insbesondere die verkehrliche Infrastruktur stößt an ihre Grenzen, die Qualität der öffentlichen Räume, und damit auch das Erscheinungsbild des gesamten Standortes, leidet – bei gleichzeitig steigenden Ansprüchen.

An vielen dieser Herausforderungen wird zwar gearbeitet und geplant. Viele im Gebiet ansässige Firmen haben sich daher- auf Initiative des Geschäftsmann Andreas Lapp (LAPP Kabel) - im Verein „Werk Quartier Stuttgart“ zusammengeschlossen - fragen sich aber:

  • wo will das Quartier als GANZES hin?

  • wie soll das Quartier in 20 Jahren aussehen?

  • was ist die umfassende Gesamtidee?

MESS wurde nach einem vorgeschalteten Verfahren ausgewählt und damit beauftragt, ein städtebauliches Konzept zu erarbeiten, dass diese Fragen kompakt beantwortet. Nach umfassenden Recherchen und Analysen, Workshops und Diskussionen entwirft MESS die Idee des „Werk Quariters“. Dieses basiert auf vier Säulen:

  • Neue Nutzungen - Vom Gewerbegebiet zum Alltagsort!

  • Neue Mobilität - Vom autozentrierten Straßenraum zum Raum für Alle!

  • Neue Freiräume - Von der Gemengelage zum Stadtbild!

  • Neues Grün - Vom Lückenfüller zum attraktiven Begleiter!

Der Entwurf...

  • möchte die vielen bereits existierenden Bemühungen und Planungen nicht konterkarieren, sondern zusammendenken, in einen Kontext setzen, weiterentwickeln, ergänzen und in EINEM Planwerk darstellen.

  • möchte hierdurch eine mögliche Zukunft des Quartiers entwerfen, die einen Weg zeigt, wie schlummernde Potenziale im Verkehr und im Freiraum zusammen gehoben werden können.

  • denkt hierzu vom Großen ins Kleine. Er entwirft zuerst die große Gesamtidee und denkt Systeme ganzheitlich für das Quartier - und detailliert diese dann aus.

  • definiert eine Vielzahl an Bausteinen, deren Umsetzung jeweils einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtziel darstellt. Einige dieser Bausteine stellen große Schritte, andere kleiner Schritte dar; einige sind wichtiger als andere. Je mehr umgesetzt werden, desto besser.

  • versteht sich als ein Angebot zur breiten Diskussion - und als Auftakt einer zukünftig gemeinsamen Fortschreibung, Justierung und Konkretisierung des Konzeptes. Die Gebietsvision ist deshalb kein starres und fertiges Konzept. Sie ist vielmehr eine funktionierende Idee der Zukunft, die als Ausgangspunkt für einen gemeinsamen Weg von Stadt, Anliegern und weiteren Akteuren gedacht ist, und weiter ausgearbeitet werden soll. Ein Anstoß!

Details zur Idee des „Werk Quartiers“ gibt es auf der Website: http://www.werk-quartier-stuttgart.de

 

Leistungen: Städtebauliches Konzept, planerische Begleitung

Auftraggeber: LAPP Immobilien und Werk Quartier Stuttgart e.V.

Planungszeitraum: seit 2021 (laufend)

Plangebietsgröße: ca. 150 ha

 

 

Gelesen 119 mal